LHC Status:
Winter Shutdown

Kollisionssimulationen


Um ein interessantes Ereignis aus dem grossen Reservoir der Experimentdaten zu selektieren, wurden in den letzten Jahren unzählige Detektor-Simulationen erstellt. Aus bestehenden physikalischen Theorien werden zuerst Hypothesen aufgestellt, wie eine Erweiterung der Theorie aussehen könnte. Dann werden Detektorsimulationen berechnet, wie eine Teilchensignatur unter diesen hypothetischen Annahmen, bei einer Teilchenkollision aussehen müsste. Die Daten der Detektoren werden mit diesem "Phantombild" verglichen und bei einer Übereinstimmung genauer untersucht. Bildlich gesprochen ist diese Suche vergleichbar mit der Fahndung nach einer Person, mit dem Unterschied, dass noch nicht feststeht, ob diese Person überhaupt existiert.


CMS-Detektor



Simulation einer Wechselwirkung mit einem Higgs-Boson im CMS-Detektor Quelle: CERN



ATLAS-Detektor




Simulation einer Higgs-Signatur im ATLAS-Detektor Quelle: CERN


Wechselwirkungssimulation eines Schwarzen Lochs im ATLAS-Detektor Quelle: CERN


Simulation eines Hinweises auf Supersymmetrie Quelle: CERN



ALICE-Detektor




Simulation einer Blei-Blei Kollision im ALICE-Detektor Quelle: CERN




LHCb-Detektor




Simulation einer CP-Verletzung von B-Mesonenzerfällen
im LHCb Detektor.
Quelle: CERN