LHC Status:
Winter Shutdown

Large Hadron Collider (LHC) - Protonen

Eine LHC Füllung besteht aus 13 Füllungen des SPS, bzw. 2808 Paketen pro Strahlrohr. Dabei erfolgt die Injektion jeweils im ersten Strahlrohr im Uhrzeigersinn und im zweiten gegen den Uhrzeigersinn. Die Protonen umlaufen den 26659 Meter langen Speicherring 11000 mal pro Sekunde. An vier Stellen des Ringes werden die beiden gegenläufigen Protonenstrahlen gekreuzt und zur Kollision gebracht. Die Protonenpakete werden bei diesen Kreuzungspunkten (Interaction Point) auf bis zu 16 µm im Durchmesser und einer Länge von ca. 8 cm fokkusiert. Pro Kreuzung zweier Protonenpakete, von denen ein Paket 115 Milliarden Protonen enthält, kommt es zu jeweils 20 Proton-Proton Kollisionen (alle 30 Nanosekunden 1 Kollision). Die für die Untersuchung, von Proton-Proton Kollisionen, vorgesehenen Detektoren sind, ATLAS, CMS, LHCb, TOTEM, LHCf.

Der Speicherring besteht aus 1232 Dipolmagneten, 858 Quadrupolmagneten, 16 Hohlraumresonatoren und hat einen Umfang von 26659 Meter.

Der LHC beschleunigt die Protonen innerhalb von 20 Minuten auf 7 Teraelektronenvolt, was 99.9999991 Prozent der Lichtgeschwindigkeit entspricht.




LHC Speicherring Quelle: CERN


Large Hadron Collider (LHC) - Bleiionen

Insgesamt werden 592 Blei-Ionenpackete vom SPS in den LHC injiziert und auf eine Energie von 2.76 TeV/u beschleunigt. Die Kollision der Bleiionen erfolgt hauptsächlich im ALICE-Detektor, welcher aber auch Protonenkollisionen untersuchen wird. In einem geringerem Umfang werden auch ATLAS und CMS, Untersuchungen an Bleiionen-Kollisionen vornehmen.